Die Weihnachtsspende der Rehaklinik Am Kurpark sichert die Krankenhausvisite der anderen Art (hintere Reihe von links) Holger Metz, Kaufmännischer Leiter, Dr. Hans Bernd-Orth, Chefarzt der Rehaklinik Bad Kurpark, Dr. Johannes Herrmann, Chefarzt Kinderklinik Leopoldina Krankenhaus - Foto @ Mainpost.de
Die Weihnachtsspende der Rehaklinik Am Kurpark sichert die Krankenhausvisite der anderen Art (hintere Reihe von links) Holger Metz, Kaufmännischer Leiter, Dr. Hans Bernd-Orth, Chefarzt der Rehaklinik Bad Kurpark, Dr. Johannes Herrmann, Chefarzt Kinderklinik Leopoldina Krankenhaus – Foto @ Mainpost.de

Mit einer Spende unterstützt die Rehaklinik Am Kurpark Klinik-Clowns der Lachtränen Würzburg und die Kinderklinik des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt.

Mit einer Weihnachtsspende von 1000 Euro unterstützt die Rehaklinik Am Kurpark die Klinik-Clowns der Lachtränen Würzburg und die Kinderklinik des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt. Das Weihnachtsgeschenk, das von der dualen Klinikleitung, dem Kaufmännischen Leiter Holger Metz und dem Chefarzt Dr. Hans Bernd Orth, an den Chefarzt der Schweinfurter Kinderklinik Dr. Johannes Herrmann übereicht wurde, sichert viele Clowns-Visiten für die Kinder und Jugendlichen.

Es freuten sich nicht nur Dr. Herrmann, sondern natürlich die anwesenden Clowns Pippette alias Maike Jansen und Pista alias Stefan Ferensz stellvertretend für die Organisation Lachtränen Würzburg. Die Geldspende ist für die Clowns-Visiten in der Schweinfurter Kinderklinik sehr gut angelegt, davon sind Holger Metz und Dr. Orth überzeugt.

Therapeutischer Nutzen

Mit dieser Spende möchte die Rehaklinik Am Kurpark nicht nur etwas Gutes und Sinnvolles für kranke Kinder tun, sondern gleichermaßen die Damen und Herren mit der roten Nase, die sich als Klinik-Clowns engagieren, würdigen.

Maike Jansen und Stefan Ferensz, schlüpfen als Profischauspieler gerne in die Rolle der humorvollen Klinik-Clowns schlüpfen. Sie erzählen: „Wir nehmen hier jeden wahr, von den kleinen Patienten über die Eltern, Ärzte, Pflegepersonal bis zur Reinigungskraft. Und wir tun allen gut.“ Dr. Herrmann schätzt diesen zusätzlichen therapeutischen Nutzen im Krankenhausalltag für die jungen Patienteninnen und Patienten sehr hoch ein. Die Clowns haben alle Zeit der Welt. Sie sind ein Farbtupfer, welcher Leid und Krankheit für kurze Zeit vergessen lässt, und manchmal schenkt ein kurzes Glück ein Stückchen Ewigkeit.

Quelle: Markus Staubach @ Mainpost.de

Spende der Rehaklinik Am Kurpark für Klinik-Clowns Lachtränen Würzburg
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.